Aufruf: Gegen die autoritäre Formierung der Gesellschaft!

Am 1. & 2. Dezember gemeinsam gegen den AfD-Bundesparteitag & die herrschenden Zustände!

Freitag, 1. Dezember:
19h Demo „Keine Angst für Niemand“ Hannover Goseriede (http://keineangst.blogsport.eu/)

Gemeinsame Anreise aus Braunschweig: Treffen 17:50h Hauptbahnhof, Abfahrt 18:20 Uhr!

 

 Samstag, 2. Dezember:

Ab 7h Blockaden & weitere Aktionen rund um das HCC , ab 11.30h Bündnisdemo (Theodor-Heuss-Platz)

 

„Aufruf: Gegen die autoritäre Formierung der Gesellschaft!“ weiterlesen

Demo: “Hiergeblieben! Bleiberecht ist Menschenrecht”

Samstag, 7. Oktober 2017 // 13 Uhr // Schlossplatz

Verfolgung, Hunger, Krieg, Armut und Naturkatastrophen treiben Millionen Menschen weltweit in die Flucht. Einige von ihnen haben in Deutschland Schutz gesucht. Viele von ihnen werden trotz dieser lebensbedrohlichen Umstände gezwungen, das Land wieder zu verlassen – darunter auch Kinder und Jugendliche.
Auch in Braunschweig werden immer mehr Fälle bekannt, in denen Geflüchteten die Abschiebung droht. Wir wollen uns politisch gegen Abschiebungen engagieren und erklären uns mit den Betroffenen solidarisch.

Abschiebestopp und Bleiberecht! Refugees Welcome!

Für diese Forderung geht das Bündnis, Hiergeblieben! Bleiberecht ist Menschenrecht, am 7.10. auf die Straßen. Die Kundgebung beginnt um 13:00 am Schlossplatz.

Weitere Infos: http://bs4u.net/de/node/1097

*Wir pfeifen auf die AfD!* Rassismus, Nationalismus und sozialer Chauvinismus sind keine Alternative

Kundgebung des Bündnis gegen Rechts
*Samstag, 26. August 2017 * 14 Uhr * Schlossplatz Braunschweig*

Am Samstag, den 26. August, will die “Alternative für Deutschland” (AfD) um 14:30 Uhr eine Wahlkampfkundgebung mit ihrer Spitzenkandidatin zur Bundestagswahl Alice Weidel und dem niedersächsischen Landesvorsitzenden Paul Hampel auf dem Schlossplatz abhalten. Wir als Bündnis gegen Rechts rufen dazu auf, lautstark gegen diesen Auftritt der Rechtspopulisten zu protestieren!

„*Wir pfeifen auf die AfD!* Rassismus, Nationalismus und sozialer Chauvinismus sind keine Alternative“ weiterlesen

„Die Zukunft hat eine lange Vergangenheit“

Offener Brief an Oberbürgermeister Ulrich Markurth und die Fraktionen im Rat der Stadt Braunschweig (mit Ausnahme der AfD)

Eine „Heldenehrung“ von Neonazis am Schill-Denkmal, das seit 1955 unter der Inschrift „Sie fochten und fielen für Deutschlands Freiheit“ auch die gefallenen Soldaten der Wehrmacht „ehrt“, auf dem Gelände der KZ Gedenkstätte ist ein Affront gegenüber allen Menschen in Braunschweig, die sich der historischen Verantwortung und der Erinnerung verpflichtet sehen.

Wir erwarten hier von der Stadt künftig eine klare, couragierte Haltung, damit so etwas nie wieder vorkommen kann!

Der komplette Offene Brief des “Bündnis gegen Rechts” zum Nachlesen!

Unerträgliche Provokation: Neonazis planen „Fackelmarsch“ an KZ-Gedenkstätte in Braunschweig

*Kommt zum Protest gegen den Auftritt der Neonazis: Mittwoch, den 31.5.2017, um 18:00 Uhr, KZ Gedenkstätte Schillstraße*

Die NPD-Jugend JN hat nach Informationen des Bündnis gegen Rechts für den 31.05.2017 direkt auf dem Gelände einer KZ-Gedenkstätte in Braunschweig einen „Fackelmarsch“ angemeldet. Die Neonazis wollen sich am dort befindlichen Schilldenkmal zu einer „Heldenehrung“ zum Todestag des antinapoleonischen Freikorpsführer
Ferdinand von Schill versammeln. Die Stadt soll eine stationäre Versammlung der Neonazis an der KZ Gedenkstätte Schillstraße – allerdings ohne die Nutzung von Fackeln – bereits bestätigt haben.

via Bündnis gegen Rechts